Kraftanlage

AktuellesMuseumBesichtigungHeimatvereinLinksImpressum


Chronologie 
Kraftanlage 
Schlosserei 
Packerei 
Produktion 
[Home][Museum][Kraftanlage]

 

Die Kraft- und Antriebsanlage

 

Ein 900 m langer Mühlengraben führt Wasser der Lenne zum Fleckenberger Museum und treibt deren Turbine an.

So sah die alte Turbine aus. Sie stammt aus den 50er Jahren und wurde kompett neu gefertigt.

 

 

Das Herz der Besteckfabrik Hesse ist eine im Original erhaltene Kraft- und Antriebseinheit im Erdgeschoss. Sie besteht aus einer Turbine mit Generator und einer Transmissionsanlage.

Mit dem Wasser der Lenne erzeugte die Turbine 1 über einen Generator elektrischen Strom. Mit der so gewonnenen Energie versorgte man die Elektromotoren, die Heizungen der elektrolytischen Bäder und die Beleuchtungsanlagen mit Elektrizität.

Heute treibt eine neue Turbine einen neuen Generator 2 an. Der alte Generator ist im Hintergrund an der Rückwand des Raumes zu sehen.

Die Kraft der Turbine konnte aber auch direkt auf die umfangreiche Transmissionsanlage 3 übertragen werden, die von einem zentralen Punkt aus die Pressen und Walzen der Besteckfabrik antrieb. Erst in den fünfziger Jahren wurden zwei neue Pressen mit eigenen Antriebsmotoren erworben.

 

Blick in die Presserei. Vorne links die 200-t-Presse, rechts die Rundwalze, im Hintergrund die Kraft- und Antriebsanlage.

  

[Home][Aktuelles][Museum][Besichtigung][Heimatverein][Links][Impressum]

Besteckfabrik Hesse, Technisches Museum, 57392 Schmallenberg-Fleckenberg, Sauerland