AktuellesMuseumBesichtigungHeimatvereinLinksImpressum

 


 

2003-2005

2000-2002

ab 2006 

[Home][Aktuelles][2003-2005]

 

Rückblick Jahr 2005

 

Sonntag, den 11. September '05- Tag des Denkmals


Geöffnet von 11 bis 17 Uhr



 

Pfingstmontag, 16. Mai '05 - Deutscher Mühlentag


Geöffnet von 11 bis 17 Uhr

 


 

Freitag, den 29. April '05- Criminale


Schwerpunktthema: witziger/humoriger Krimi

Autorenlesung: Christoph Spielberg, Stephan Rykena, Egbert Osterwald

 


 

Samstag den 29. Jan. '05- Ausstellung mit Konzert



 

 

Rückblick Jahr 2004 

  

Sonntag 12. September '04- Tag des Denkmals

Geöffnet von 11 bis 17 Uhr

 


 

Freitag, den 13. Aug. '04- WDR 5 bringt Bericht

Heute sendete das WDR 5 Radioprogramm einen Bericht über die Besteckfabrik.
Hier das MP3-file zum herunterladen:
 Radiobericht, mp3, ca. 2,6 MB

 


 

Freitag, 02. Juli '04 - 20 Uhr, Lesung und Kabarett

Sauerland-Krimi-Autorin Kathrin Heinrichs liest aus neuem Werk
Veranstalter: KfD Fleckenberg

In Heinrich's neuestem Roman verschlägt es Hauptfigur Vincent Jakobs ins Krankenhaus. Am Tage seiner Operation findet er jedoch nicht etwa ruhigen Narkoseschlaf, sondern eine Leiche - der chirurgische Chefarzt wurde in seinem Büro umgebracht. Zwischen Infusionsflaschen und Urinproben macht Vincent sich wieder einmal daran, den Fall zu lösen. Am Ende ist der Neu-Sauerländer zwar seinen Blinddarm los, aber um eine Erfahrung reicher.
Neben Kostproben aus ihrem aktuellen Krimi wird Kathrin Heinrichs auch ihre neuesten Kurzgeschichten zum Besten geben.
In der Pause sorgt der Veranstalter - die KfD-Fleckenberg -für das leibliche Wohl. Im Eintrittspreis in Höhe von 7 € ist ein kleiner Imbiss enthalten. Karten für den Abend gibt es bei der Volksbank in Fleckenberg oder bei Anne Ermecke, Tel.: 02972/6332.

 


 

Pfingstmontag, 31. Mai '04 - Deutscher Mühlentag

Geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Jeweils zur vollen Stunde finden Führungen mit Vorführungen unter dem Motto "Vom Blech zum Kaffeelöffel" statt. Eintrittspreise: 1,50 € für Erwachsene, 1,00 € für Kinder über 7 Jahre.

Von 11 - 12 Uhr erfreut der Musikverein "Accordia Fleckenberg" die Besucher.

An die an Heimatgeschichte Interessierten wird um 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr im Kulturraum der Film "Abenteuer Fleckenberg" aus der Zeit von 1931 bis 1936 von Dr. Hartung gezeigt.

 


Samstag, 20. März '04 - Szenenwechsel, ein Theaterabend

 

der Arturo Schauspielschule in der Besteckfabrik:

„Szenenwechsel“. In einem Potpoure aus antiken und modernen Monologen, Dialogen und Szenen zeigen wir die skurrilen Eigenheiten der Menschen und des Lebens. Gleichzeitig gewähren wir den Zuschauern Einblicke in den Arbeitsalltag eines Schauspielschülers.
 

20.März

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20:00

Eintritt: 6 €, ermäßigt 4 € (Schüler, Studenten, Behinderte nur mit Ausweis)

Kartenreservierung:
Sa, 13.03. und So, 14.03.
jeweils von 10 bis 14 Uhr
Tel.: 02971-86794

Weitere Infos unter: www.penumbra-open-air.de

Am zwanzigsten März um 19 Uhr, öffnen sich die Pforten der Besteckfabrik in Fleckenberg für einen ganz besonderen Theaterabend: acht Schülerinnen und Schüler der Arturo Schauspielschule präsentieren Unterhaltung im „Szenenwechsel“

Ein junges Team verwirklicht erstmals, unabhängig von Schulaufführungen und Gastauftritten, ein in Eigenregie gestaltetes Programm voller Spaß und Spannung, Action und Gefühl.

Die Veranstalter des Penumbra Open Air e.V. haben die Akteure, die gemeinsam das dritte von vier Ausbildungsjahren in Köln absolvieren, ins Schmallenberger Sauerland eingeladen. Monologe, Dialoge und Ensemblearbeiten, Drama, Komödie und Tragödie, Spaß, Tanz und Gesang werden ca. zwei Stunden die Besucher begeistern

Die Idee für dieses Projekt entstand, als einige Mitglieder des Penumbra Open Air e.V. eine Veranstaltung im Theater der Arturo besuchten. Die Begeisterung über das Dargebotene überzeugte sie davon, diese Art der innovativen Herangehensweise an Schauspielerei einmal im Sauerland zu präsentieren. Zusammen mit Daniela Bette aus Fleckenberg, stellten sie diese Idee den anderen Schauspielschülern und der Schulleitung vor, die sich sehr begeistert zeigten. Die Planung und Durchführung des Programms liegt allein bei den Protagonisten, somit können sich die Besucher auf einen unverbrauchten, erfrischenden Theaterabend, abseits von gängigen Normen, freuen.

Anschließend, bei einem Glas Sekt oder einem kühlen Bier, haben die Gäste die Möglichkeit zum Austausch und Gespräch mit den jungen Schauspieler/Innen und den Veranstaltern des Theaterabends „Szenenwechsel“


 

 

 

 

Rückblick Jahr 2003

  

Ab Freitag, 14. November - Theateraufführungen

Unter dem Motto "Kunst, Kultur, Köstlichkeiten" führt der Theaterverein Fleckenberg seine Bühnenstücke in der Besteckfabrik auf.

Freitag, 14. Nov. - Generalprobe für Kinder
Samstag, 15. Nov. - Aufführung
Sonntag, 16. Nov. - Aufführung
Samstag, 22. Nov. - Aufführung
Sonntag, 23. Nov. - Aufführung

Karten gibt es nur im Vorverkauf, weitere Angaben in Kürze...

 


 

Sonntag, 12. Oktober '03- Besteckfabrik im Fernsehen

Das ZDF berichtet am am 12. Okt. über die Besteckfabrik im Rahmen der Sendung "Wanderparadies Rothaarsteig"

 


 

Sonntag, 28. September - 12. Oktober 2003
Herbstausstellung "Farben"

Bereicherung der Sinne durch Farben, Aquarell-Acrylbilder der Fleckenbergerin Ulrike Mertens, geb. Hanses.

 

Ulrike Mertens geb. Hanses wurde am 31.07.1969 in Schmallenberg geboren. Sie ist verheiratet, hat 1 Kind und lebt mit Ihrer Familie in Meschede – Grevenstein.

 

Die ersten Mal- und Zeichenkurse belegte sie bereits in den Jahren 1985, 1986, 1987 und 1989 bei dem in Schmallenberg-Jagdhaus lebenden Künstler Hinrich Grauenhorst (+). Ein Volkshochschulkursus Aquarellieren bei Wolfgang Zenses in Schmallenberg folgte 1990. In den folgenden Jahren malt und zeichnet Ulrike Mertens in eigener Regie. Sie experimentiert mit den verschiedensten Materialien und Techniken.

 

1996 zeigt sie Werke von 1985 bis 1995 in der Volksbank Schmallenberg in ihrer 1. Einzelausstellung und im gleichen Jahr bei einer Gemeinschaftsausstellung „Kleiner Kunstpreis Marsberg“. 2002 kann man ihre Arbeiten beim Arnsberger Kunstsommer entdecken.

Auch beruflich ist ihre Kreativität immer wieder gefragt. Die gelernte Bauzeichnerin und Hochbautechnikerin arbeitet in einem Architekturbüro. In Zusammenarbeit mit der aus Schmallenberg stammenden Architektin Simone Schulz entwickelte sie Sitzmöblierungen, Schutzhütten, Wegemarkierungen und Hinweis-Tafeln für den neuen Wanderweg „Rothaarsteig“.

 

 

 

 Ihre 2. Einzelausstellung steht nun ganz unter dem Motto „Farben“.Die (positive) Bereicherung der Sinne durch Farben soll an den Betrachter weitergegeben werden.

 Sommergarten

 gewonnen

 

 zwei mal rot

 Plaumen

 

Alpenveilchen

 

zusammenwachsen

Ulrike Mertens malt in der Besteckfabrik während der Öffnungszeiten ihrer Ausstellung und zeigt den Besuchern ihre Techniken und Arbeitsweisen. Es entsteht das Bild „gewonnen“.

 

 


 

Sonntag 14. September '03 - Tag des Denkmals


3. Geburtstag der Besteckfabrik

Geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Es finden Führungen statt.

 


 

Samstag 5. Juli '03 - Chansons Fancaise, 20 Uhr

Französischer Abend mit Chansons von Piaf über Grèco, von Brel bis Trenet

Gesang/Akkordeon/Klavier

Es spielte das Trio

Beate Droste-Petermeier (Klavier)

Sophie Vering (Gesang)

Barbara Schreiber (Akkordeon)

 


Chansonabend des Blues e.V.  im Besteckmuseum


Ein schönes Glas Rotwein, dazu kulinarische Leckereien und erstklassige Musik. Mit diesen Zutaten möchte der Blues e.V. Schmallenberg am Samstag, dem 5. Juli einen Chansonabend bestreiten, zu dem alle Freunde französischer Lebensart und Musik in das Besteckmuseum in Fleckenberg eingeladen sind.

Eingeladen wurden Beate Droste-Petermeier (Klavier), Sophie Vering (Gesang) und Barbara Schreiber (Akkordeon). Die Damen aus Kaltenkirchen bilden seit ihrem gemeinsamen Musikstudium in Hamburg ein Trio, dass mit Liebe und Engagement Chansons von Piaf über Gréco, Brel bis Trenet  interpretiert. „Wir sind ganz gespannt, wie das wohl in Fleckenberg wird“, freut sich die aus Oberkirchen stammende Beate Droste-Petermeier auf dieses Konzert in der alten Heimat. Ihre kleine Konzertreise führt weiter nach London, wo ein Gastspiel zu den Feiern zum französischen Nationalfeiertag bevorsteht.

Auf dem Streifzug durch die Welt des Chansons fesselt die außerordentliche Stimme der Französin Sophie Vering den Zuhörer vom ersten Ton an. Mit großer Ausstrahlung lebt sie die kleinen Geschichten von großer Liebe und blutiger Revolution glaubhaft und greifbar aus. Das Publikum fühlt sich direkt auf die brennenden Barrikaden mitgenommen oder von heiterer Romantik und beschwingter Poesie eingefangen. Die Spielfreude des Trios resultiert ebenso aus anscheinend blindem Verständnis der Akteure untereinander, wie aus dem hohen technischen Können an den Instrumenten. Dezent getragen vom charmanten Akkordeon Barbara Schreibers, übernimmt Beate Droste-Petermeier einfühlsam den virtuosen Part am Klavier.

„Wir wollen im Jubiläumsjahr der Deutsch-Französischen Freundschaft einen kulturellen Kontrast mitten in der Schützenfestsaison anbieten,“ erklärt der Vorsitzende des Blues e. V. Werner Harnischmacher. Der gelungene Jazzabend im April habe gezeigt, dass das Besteckmuseum, mit seiner ausgezeichneten Akustik, optimal für anspruchsvolle Konzerte geeignet sei.
 

Fotos: Werner Harnischmacher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Deutscher Mühlentag 2003



 Unser Museum ist geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Besteckfabrik Hesse in Fleckenberg.

 

    Beschreibung: Vollständig eingerichtete Fabrik zur Herstellung von Bestecken. Alle Maschinen werden von einer Durchströmturbine entweder über Transmissionen oder über Strom angetrieben.
    Vom Rohstück bis zum Versand kann der gesamte Werdegang eines Besteckes nachvollzogen und dokumentiert werden. Eine der ganz wenigen Industrieanlagen in Westfalen mit vollständiger, archaisch anmutender Originalausstattung.
    Das technische Museum wurde am 08.09.2000 eröffnet. Die Produktionsschritte eines Kaffeelöffels sind vollständig darstellbar.

 

Sowohl aus Richtung Lennestadt als auch aus Schmallenberg ist das Museum über Rad- und Wanderwege zu erreichen. Autofahrern steht der Parkplatz von Schmallenberg aus an der B 236 direkt hinter dem Ortsschild recht zur Verfügung.

Anreise 

Mehr zum Deutschen Mühlentag unter www.muehlen-dgm-ev.de

 

Donnerstag 5. Juni '03- Heimatabend

Der Heimatabend wird von der KfD Fleckenberg gestaltet

 

12. April '03 - Konzert der Gruppe "Nigth Train"

 

"Night Train" stamm aus Berlin und ist der Winner of first Jazz and Blues Award, Berlin 2001

Veranstalter: Blues e. V. Schmallenberg

  

[Home][Aktuelles][Museum][Besichtigung][Heimatverein][Links][Impressum]

Besteckfabrik Hesse, Technisches Museum, 57392 Schmallenberg-Fleckenberg, Sauerland